Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker
9.02.2015 16:58 Uhr

Ministerin empfängt RAUS-Beirat in Kiel


Am 02. Februar tagte der Projektbeirat von RAUS im Justizministerium des Landes Schleswig-Holstein und setzte seine Arbeit am 03. Februar 2015 in der JVA Neumünster fort. Neben den in der Justiz tätigen Beiräten aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Berlin, durfte der Beirat auch Elisabeth Theine aus dem Justizressort Brandenburg begrüßen. Die wissenschaftliche Perspektive wurde durch Prof. Peter Budweg (HAW Hamburg) vertreten. Als weitere Gäste des Beirates nahmen Dagmar Ludzay (PT-DLR), Dagmar Hirdes (MJKE Schleswig-Holstein, stellv. Stadtpräsidentin Kiel) und Ellen Abraham (Geschäftsführerin BVAG) teil.

Besonders erfreulich war die persönliche Begrüßung des Beirates durch die Ministerin für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein, Anke Spoorendonk. Die Ministerin zeigte sich äußerst interessiert am RAUS-Projekt, nahm sich ausgiebig Zeit und unterstrich die besonderen Chancen der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit im Strafvollzug.

 

Ministerin Spoorendonk begrüßt die Beiräte im Justizministerium


Thematisches Zentrum der Zusammenkunft bildeten die neuen Entwicklungen im Bereich der Gefängnisgrundbildung bedingt durch die, sukzessive in Kraft tretenden, Strafvollzugsgesetze auf Länderebene. In unterschiedlichem Maße wird Alphabetisierung und Grundbildung in den neuen Gesetzen als Behandlungsmaßnahme für Strafgefangene angeführt, was Implikationen unterschiedlichen Ausmaßes in den einzelnen Anstalten in den Ländern beinhaltet.


Ebenso zur Sprache kamen die Ergebnisse des RAUS-Strategie-Workshops des vergangenes Jahres, in dem zukünftige Förderbedarfe der Grundbildung im Strafvollzug ausgemacht wurden. Vereinheitlichung von Diagnostiken zur Bedarfsanalyse, konzeptionelle Arbeit an arbeitsplatzorientierten Grundbildungsmaßnahmen und Evaluation der Lernprozesse als Erfolgskontrolle wurden kontrovers diskutiert.

Der Beirat steht geschlossen für die Alphabetisierung im Strafvollzug

Am zweiten Tag wurde der Beirat durch Anstaltsleiterin Yvonne Radetzki in der JVA Neumünster empfangen. Die Beiräte besichtigten die sanierte Anstalt und zeigten sich beeindruckt von den baulichen Maßnahmen und den umfassenden Weiterbildungsmöglichkeiten für die Gefangenen.


RAUS bedankt sich bei allen Beiräten und Gästen für die engagierte und anregende Mitarbeit, insbesondere bei Ulrike Bublies (Schulleiterin JVA Neumünster) für die hervorragende Organisation des Treffens und begibt sich voller Eifer in die letzte Projektphase.


Informationen

Am 01. Juli 2015 fand die RAUS-Fachkonferenz "Alphabetisierung und Grundbildung im Strafvollzug " im Sofitel Berlin Kurfürstendamm statt. Zur Dokumentation gelangen Sie hier.

Kostenlose Schulungen für Multiplikatoren aus den Bereichen Strafvollzug und Straffälligenhilfe durch. Mehr Informationen hier.

Zum Welttag des Buches 2015 wurde der Materialienpool veröffentlicht. Zum Materialienpool gelangen Sie hier.

Aktuelle Termine des Projekts RAUS finden Sie hier.