Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker
18.07.2013 13:27 Uhr

Frisch raus aus dem Knast – und hoffentlich bald im nächsten!


Sie ist in Strafanstalten goldrichtig aufgehoben und wird vermutlich viele Gefängnisse von innen sehen: Die internationale Plakatausstellung “Lesen verbindet – Alphabetisierung als Menschenrecht” bietet Zugänge und motiviert zum Zupacken! Sie wurde gemeinsam entwickelt von dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V., dem UNESCO Institute for Lifelong Learning (UIL) und dem Förderverein Gefangenenbüchereien e.V. - mit freundlicher Unterstützung durch die Gefangenenbücherei Münster und den Verlag Ernst Klett Sprachen.

Die Ausstellung wurde am 23. Mai 2013 in der JVA Münster eröffnet, von vielen JVA-Mitarbeitern begutachtet und vor einigen Tagen beendet. Sie steht als versandfreundlich verpackte Wanderausstellung zur Verfügung. Das Projekt RAUS freut sich, wenn möglichst viele Akteure aus Justiz, Strafvollzug und Straffälligenhilfe sie als Informationsmedium nutzen und ins Haus holen und ist überzeugt, dass besonders Strafanstalten und Justizministerien gute Adressen sind, das wichtige Thema Alphabetisierung ins Gespräch zu bringen.

Alphabetisierung – ein relevantes Thema im Strafvollzug!

Die Tafeln greifen verschiedene Aspekte des Themas Analphabetismus und Alphabetisierung auf wie politische und gesellschaftliche Teilhabe, Gesundheit, Rechnen, Folgekosten von Analphabetismus, Überlebensstrategien, Lese- und Schreibkurse, Strafvollzug, Hilfseinrichtungen, Betroffenheit von Frauen sowie Arbeitswelt. Die Texte zu den Plakaten sind zweisprachig: Deutsch und Englisch.

Beflügelnde Botschaften zum Weltalphabetisierungstag

Die Ausstellung besteht aus 22 deutschen und internationalen Plakaten: einer Einführungstafel, 21 Bildtafeln; je im Hochformat DIN A2. Die Tafeln sind laminiert und mit Ösen versehen. Die Ausstellung wird kostenfrei für einen befristeten Zeitraum ausgeliehen. Eine Spende nach eigenem Ermessen an den Förderverein Gefangenenbüchereien e.V. ist wünschenswert. Für den Transfer der Ausstellungstafeln und die Organisation der Ausstellung ist der jeweilige Aussteller verantwortlich. Interessenten, die die Ausstellung in ihrer Institution zeigen wollen können sich gerne an das RAUS-Projekt wenden. Kerstin Schnepper hilft gerne weiter.

Alphabetisierung steht auch in Industrienationen auf der Tagesordnung.

Vor einigen Tagen präsentierte sich das Projekt RAUS in der Münsteraner JVA und war zu Gast bei einer Dienstbesprechung zur Bibliotheksarbeit im Justizvollzug. Zwölf Bibliotheksakteure aus verschiedenen Strafanstalten informierten sich über Ziele, Arbeitsweisen und Produkte des Projekts. Nach der regen Diskussion über Straffälligen-Alphabetisierung besichtigte man gemeinsam die Ausstellung in der JVA. Nicht zuletzt berichteten Tim Tjettmers und Andreas Brinkmann über Lernmethoden, Lernerfolge und Motivationen der Teilnehmer aus dem Leseworkshop in Münster. Derzeit nutzen 15 Häftlinge das Angebot, ihre Lese- und Schreibfähigkeiten zu verbessern, Unterstützung beim Briefeschreiben zu erhalten und am Laptop Lernspiele und Lernsoftware wie Winterfest oder abc+ zu erproben.

Der Leseworkshop läuft im Freizeitangebot der JVA und wird jeweils dienstags und donnerstags abends angeboten. Die Zusammenarbeit mit der Anstaltsleitung und der Gefangenenbücherei läuft hervorragend – ebenso wie der Flurfunk im Gefängnis: Kursteilnehmer berichten über ihre Erfahrungen und Fortschritte im Leseworkshop und empfehlen anderen Inhaftierten, das Angebot auch zu nutzen. Auch dadurch konnte die Teilnehmerzahl in den letzten Monaten stetig gesteigert werden – sehr zur Freude der RAUS-Mitarbeiter und ganz bestimmt zum Nutzen der Häftlinge.

Vielen Dank für die Bluhmen. Lernen hilft!


Informationen

Am 01. Juli 2015 fand die RAUS-Fachkonferenz "Alphabetisierung und Grundbildung im Strafvollzug " im Sofitel Berlin Kurfürstendamm statt. Zur Dokumentation gelangen Sie hier.

Kostenlose Schulungen für Multiplikatoren aus den Bereichen Strafvollzug und Straffälligenhilfe durch. Mehr Informationen hier.

Zum Welttag des Buches 2015 wurde der Materialienpool veröffentlicht. Zum Materialienpool gelangen Sie hier.

Aktuelle Termine des Projekts RAUS finden Sie hier.